Countdown

Zeit bis zum Anpfiff:

Countdown
abgelaufen
 

Impressionen

 

 


„Star Kick: modernste Technik ermöglicht Kickern auf höchstem Niveau!“

Er hat schon gegen manchen gewonnen, der ein Kickermeister ist – allerdings musste auch er schon mal die ein oder andere Niederlage einstecken. Die Rede ist aber nicht von einem Kicker-Meister, sondern vom „Star Kick“. Der Star Kick ist ein Kickerroboter aus der Ideenschmiede der adp Gauselmann GmbH, ein Tochterunternehmen der ostwestfälischen Gauselmann Gruppe, Deutschlands führender Hersteller von Unterhaltungs- und Geld-Gewinn-Spiel-Geräten.

Dieser computergesteuerte Kicker-Roboter wurde in Kooperation mit dem Institut für künstliche Intelligenz der Universität Freiburg bis hin zur Marktreife entwickelt und erhielt viele bedeutende Preise, wie z. B. den Innovationspreis der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) und der AGS, Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen in der SPD, den Technology Transfer Award beim European Robotics Research Network (EURON) in Warschau und die Silbermedaille beim internationalen Robotik-Festival "Robots at Play!" im dänischen Odense.

Doch wie funktioniert der Star Kick? Gesteuert wird das Gerät von einem PC. An dem PC ist eine Infrarot-Kamera angeschlossen, die die gesamte Spielfläche samt Ball erfasst. Alle 20 Millisekunden wertet der PC das Kamerabild aus, um hieraus die Ballposition, die Geschwindigkeit und die Bewegungsrichtung des Balles zu ermitteln. Die Ballerkennung erfolgt über ein infrarotbasierendes Kamerasystem. Damit der Spielball sichtbar ist, wird der Ball mit 300 Infrarot-LEDs angestrahlt. Die Spielfläche ist mit einer Lichtfilterfolie ausgestattet, so dass nur die reflektierenden IR-Strahlen des Balles in die Kamera gelangen.

Auf Basis der Ballinformationen entscheidet die Software in Echtzeit, wie die Spieler bewegt werden müssen. Der PC sendet an acht seriell angeschlossene Motorcontroller bestimmte Sprachbefehle. Die einzelnen Motorcontroller regeln hoch präzise die Stellung der Antriebsmotoren. Die horizontale Bewegung der Spielfigurenstangen erfolgt über Seilantriebe. Die Bewegung für die Rotation (Schussbewegung) erfolgt über die Riemenantriebe. Weitere Details und Informationen gibt es im Internet unter www.merkur-starkick.de.

Möchten auch Sie Ihr Können am Star Kick testen? Beim Merkur-OWL-Kicker-Cup sind Sie herzlich dazu eingeladen. Wagen Sie das Spiel Mensch gegen Maschine!